UPDATE: Lou ist am 17.12.2019 in sein neues und hoffentlich endgültiges Zuhause gezogen. Wir wünschen ihm und seiner Familie eine wunderbare Zeit miteinander.

 

Uih, ein Golden Retriever, ziemlich reinrassig. Golden Retriever werden ja sehr gerne als DIE Familienhunde bezeichnet. Lieb, freundlich, kaum bis gar keine Macken – kurz gesagt der optimale Hund, auch für Anfänger geeignet.

Nun, das ist bei Lou, knapp 7 Jahre alt anders, ganz anders sogar. Lou mag z.B. keine kleinen Kinder. Und wenn wir sagen er mag keine kleinen Kinder, dann ist das eine ernstgemeinte Aussage. Hunde, insbesondere Rüden, mag er auch nicht, aber dazu später. Bei kleinen Kindern ist Lou absolut unberechenbar. Hüpfen und rennen sie herum, findet er das völlig daneben und möchte reglementieren. Aber auch, wenn sie völlig ruhig neben ihm herlaufen oder ihm auf der Straße einfach nur entgegenkommen, kann er sehr explosiv reagieren.

Andere Rüden (nicht alle, nach welchen Kriterien er auswählt, wissen wir nicht), findet er nicht nur zum aufreiten gut. Es macht den Eindruck, als sucht er manchmal Streit wie ein Halbstarker, der es einfach mal wissen will. Wie weit Lou gehen würde wissen wir nicht, aber wir trauen ihm in dieser Hinsicht einiges zu. Deutliche Ansagen von Hündinnen nimmt er hingegen an und akzeptiert sie völlig.

Lou geht nicht besonders gut an der Leine und wenn er irgendwo hin möchte, dann will er dorthin. Er ist mit seinen ca. 52cm nicht besonders groß, aber mit knapp 30kg hat er schon was, was er in die Leine werfen kann.

Aber es gibt auch wirklich Gutes über Lou zu berichten. Mit Erwachsenen ist er ausgesprochen lieb, verschmust, in der Wohnung ein echter Goldschatz. Er kann alleine bleiben, zerstört nichts, bellt nicht, kurzum – er hat auch total nette Seiten an sich. Man kann ihn problemlos bürsten, Ohrenkontrolle etc. sind kein Thema.

Lou hat lange Jahre bei seinen ehemaligen Besitzern gelebt. Die Spaziergänge hat der Herr des Hauses übernommen, sein Frauchen hat sich das nicht zugetraut. Bei Lou musste man eben immer auf der Hut sein und gut aufpassen, wer und was einem entgegenkommt. Vor ca. 3 Wochen hat er sein Herrchen von den Füßen geholt und dieser hat sich ziemlich verletzt. Sie haben sich dann entschlossen, Lou abzugeben. Sehr schnell hat sich ein neues Zuhause für ihn gefunden. Die Kinderproblematik kam aber leider erst zu spät heraus. Und da seine jetzige Besitzerin viele Enkelkinder hat, die gerne und oft zu Besuch kommen, kann Lou dort nicht dauerhaft bleiben. Sie ist darüber sehr traurig, aber dennoch vernünftig genug, für Lou ein geeignetes Zuhause zu suchen.

Wir wollen ihr dabei helfen. Gesucht wird ein kinderloses Zuhause, bitte auch keine (kleineren) Enkelkinder und  besser auch nicht, wenn man direkt neben einer Schule oder einem Kindergarten wohnt. Den neuen Besitzern muß klar sein, dass Lou überwiegend an der Leine geführt werden muß, auch ein Maulkorb darf hier keine Hürde sein. Er wird momentan daran gewöhnt, ein Halti kennt und akzeptiert er schon. Hundeerfahrung und die Bereitschaft, mit Lou ernsthaft zu arbeiten, muß vorhanden sein. Andere Hunde sollte nicht vorhanden sein, mit Lou hat man wahrlich genug zu tun.

Lou ist geimpft (zuletzt vor 3 Jahren), gechipt und kastriert. Sein linkes Auge hängt etwas herunter, warum das so ist, wissen wir nicht, er hat das schon seit Jahren und ist dadurch in keiner Weise beeinträchtigt.

Wir würden uns sehr für Lou freuen, wenn er in kompetente und verantwortungsvolle Hände kommt, in denen er seine netten Seiten zeigen und ausleben darf und seine Schattenseiten gut und sicher gehandelt werden. Lou lebt im Raum Düsseldorf.