/, News/Natascha das Huhn

Natascha das Huhn

2019-06-18T22:04:17+02:0023 Mai, 2019|0 Kommentare
Dieses Huhn lebt nun seit ca. einem Jahr bei uns – eine private Abgabe.Zeitgleich haben wir noch 4 andereHühner übernommen, alle als Privatabgabe. Ein wirklich liebes Federmädchen, freundlich, neugierig und wunderbar sozial. Natascha – wäre sie ein Hahn würde, sie Napoleon heissen, hat mehrere einzelne schwarze Federn und eine davon klebte, als sie kam, direkt auf ihrer Brust. 
🙂
Vor etwa drei Wochen (also Anfang Mai) entdeckten wir dass Natti – Natascha – irgendwie eirig rannte, gerade so als müsste sie schwere Kohlensäcke hinter sich her ziehen. Kurz darauf haben wir sie uns geschnappt – was ja oftmals mehr als erheiternd ist wenn man bedenkt dass so ein Huhn gewaltig schnell sein kann und im Zickzack läuft und wir uns nicht selten dabei beobachten und oft auch kreischend zusammenfallen weil uns beim hinterher hechten – so ein Huhn lässt sich ja nun meistens nicht so gerne mal eben und schon gar nicht leise auf den Arm nehmen – eher eine unsportliche bzw. durch heftige Lachkrämpfe fast den Blaseninhalt verlierende Figur abgeben. Ja, es ist immer lustig !😀
Weniger witzig war dann das, was wir an bzw. in Natascha fanden. Natti hatte Wasser im Bauchraum – Bauchwassersucht nennt man das auch, dieses allerdings war nicht alles was Natti ganz bald – hätten wir es nicht schnell entdeckt – in den Himmel geschickt hätte. Also ab zum Tierarzt – ein wunderbarer Vogelspezialist, der Natti ersteinmal ca. 120 ml Wasser aus dem Bauch gezapft hatte, das wurde dann einige Tage später wiederholt aber Natti wollte uns ihr wirkliches Geheimnis noch nicht offenbaren.
Also nochmals eine Woche später musste wieder Wasser abgesogen werden aber der Bauch bildete sich nur wenig zurück. Zu wenig wie der Arzt fand, also wurde Natti geröngt. Und so wurde Nataschas Geheimnis gelüftet. Sie hatte eine Zyste in der Bauchhöhle, diese sorgte obendrein für die Wasseransammlung und machte unserer starken Natti das Leben schwer.
OP-Termin am 14.05.2019. Das Huhn wurde gewogen um die Menge des Narkosemittels zu bestimmt : hier dann 3,2 Kg.
Huhn nach OP: Gewicht: 2 Kg !! Demnach wog diese fiese Zyste rd. 1,2 Kg !! Natti ist ein Starke, eine ganz Starke- allerdings kam ihr Kreislauf nach dieser Operation erst am 2. Tag wieder so richtig in Schwung und es war schon noch einige Tage danach kritisch. Aber : sie hat es geschafft ! Natti ist zwar noch isoliert und hat ein Einzelapartment und das so lange bis sie wieder völlig fit ist und die Wunde vollständig geschlossen ist.
Glück gehabt Natascha!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies and third party services. Ok