Nangos Herrchen ist mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen, so dass wir Hund und Herrchen heute wieder vereinen konnten.

Ehrlich gesagt mit einem oder eigentlich mit zwei weinenden Augen. Wir bezweifeln nicht, dass Nangos Herrchen an dem Hund hängt, er scheint ein Anker in seinem Leben zu sein. Trotzdem haben wir den Eindruck, dass Nangos Herrchen nicht wirklich in der Lage ist, sich gut um ihn zu kümmern. Er bezieht die Grundsicherung, Geld ist Mangelware, Futter bekommt er von einem Tierfuttergeschäft geschenkt und das Pflegefrauchen von Nango hat eine große Kiste Futter und Leckerchen mitgebracht. An Futter mangelt es also vorerst nicht.

Wohl aber am Geld für eine mehr als dringend erforderliche Untersuchung des Hundes. Nango trinkt ungeheuer viel, mindestens 3l am Tag mit entsprechendem Drang, die Blase zu entleeren. Nangos Herrchen ist krank, er schafft es manchmal körperlich nicht, oft genug mit dem Hund zum Gassigang zu gehen. Wir geben hier natürlich Unterstützung, aber was Nango ganz ganz dringend benötigt ist eine entsprechende tierärztliche Behandlung.

Die Krallen sind viel zu lang und müssen dringend geschnitten werden. Er hört nicht mehr gut, seine Augen müssen untersucht werden. Und vor allem benötigt er eine Blutuntersuchung um herauszufinden, warum er so viel trinkt.

Der Beitrag zu Nango wurde mehr als 10.000 (i.W. zehntausend) mal gelesen. Wir bitten nun ganz inständig darum, dass zumindest ein Bruchteil der Leser unseres Notrufes auch bereit ist, ein paar Euro zu überweisen, damit Nango untersucht und dann auch entsprechend behandelt werden kann.

Wir haben im vergangenen Jahr die Boxerhündin Coco, die auch ein großer Notfall war und die nur durch unsere Hilfe überlebt hat, enorme Kosten gehabt. Dank eines befreundeten Tierschutzvereines konnten wir die Kosten ein bisschen auffangen, letztendlich haben wir aber mehr als 800 Euro selbst aufbringen müssen. Das ist Geld, das wir einfach nicht haben. Natürlich möchten wir helfen und natürlich verschliessen wir uns nicht vor Anfragen nach Hilfe. Es muß aber finanzierbar sein und so bitter es für uns ist – wir können das nicht.

Bitte, helfen Sie uns, Nango zu helfen. Er ist so ein freundlicher, netter und lieber Hundeopi, der es in seinem Leben nicht wirklich gut hatte. Helfen Sie Nango, damit er untersucht und behandelt werden kann und die letzten Jahre seines Lebens endlich mal auf der Sonnenseite ist.

Von Herzen sagen wir jetzt schon Danke für Ihre Unterstützung.

Spenden bitte an Animal Shelter e.V., IBAN DE 78 3305 0000 0000 2525 28, Stichwort Nango.