/, Katzen/Pia’s kleine Seele ist jetzt im Himmel

Pia’s kleine Seele ist jetzt im Himmel

2018-11-12T20:52:36+02:0013 Juli, 2016|0 Kommentare

Kleine Seele, wir lassen Dich gehen. Kleine Seele, wir werden uns Wiedersehen.

 

Achtung, die Bilder könnten erschrecken. Ist aber leider Realität und kommt auch immer noch viel zu häufig vor.

Das ist Pia. Wir haben sie bei Anmietung einiger Räumlichkeiten quasi als Dreingabe bekommen. Da Pia lange Jahre dort gewohnt und sehr ausgeprägte Freizügigkeiten geniessen konnte, haben wir sie kurzerhand übernommen und die sehr selbstständige Katzendame durchaus liebgewonnen.

Seit einiger Zeit geht es Pia nicht ganz so gut, ein Auge sah sehr schlimm aus. Der Tierarzt stelle Chlamydien fest, ein alter, mittlerweile chronische Katzenschnupfen. Hiergegen kann und sollte man impfen um seine Katze vor dem zu bewahren, was nun folgt. Lt. Tierarzt ist da nichts mehr zu retten, aber sie kann relativ gut damit leben.

In der letzten Woche stellten wir fest, dass das Auge gar nicht mehr zu sehen war, anscheinend haben die Chlamydien es aufgelöst. Also haben wir Pia eingefangen und was sich hier so einfach in wenigen Worten runterschreibt ist schon ein kleines Abenteuer. Die Dame Pia hat nämlich ihren sehr eigenen Kopf und hält von solcherlei Aktionen überhaupt nichts. Auch der Transport im Katzenkorb und dann auch noch die Erstuntersuchung durch den Tierarzt sind als durchaus spektakulär zu bezeichnen und manchmal stehen wir voller Bewunderung vor den mutigen Tierärzten. Eine Ritterrüstung könnte durchaus Sinn machen, wenn Dame Pia auf den Behandlungstisch muss. Die Medikamentengabe zu Hause gestaltet sich ähnlich spannend und zimperlich darf man hier weiss Gott nicht sein. Ohne Blessuren sind wir da noch nie rausgekommen :-).

Der Arzt muss Pia in Narkose legen, um den Zustand der Augen genau beurteilen zu können. Und wenn die Dame schon schläft bitten wir darum, auch mal Hand an die Zähne zu legen. Da wir von der Narkose wussten, haben wir selbstverständlich nicht mehr gefüttert. Aber auch da haben wir die Rechnung ohne die Dame Pia gemacht. Kaum in Narkose erbricht sie eine Maus, ganz grosses Kino…

Und nun, nach der Narkose steht also fest: Das Auge ist raus, man kann einfach nichts mehr tun. Mit Ausnahme der Reisszähne mussten alle anderen gezogen werden, da entweder faul oder lose.

Sicher kann man über die Sinnhaftigkeit jahrelanger Wiederholungsimpfungen trefflich diskutieren. Eine Grundimmunisierung hat aber durchaus ihre Berechtigung und kann jedes Tier schützen. Im Falle von Pia hätte es sicher sehr geholfen und ihr bestimmt viel Leid erspart. Und uns vielleicht auch die Kosten, die sich auf bisher rund € 300,00 belaufen.

Vielleicht sind Sie Katzenfreund und wollen uns dabei helfen, damit wir weiterhin helfen können? 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies and third party services. Ok