Unser Trödelmarkt – eine kleine Nachlese

//Unser Trödelmarkt – eine kleine Nachlese

Unser Trödelmarkt – eine kleine Nachlese

2018-08-30T19:53:20+00:00 20 August, 2018|0 Kommentare

Unser gestriger Trödelmarkt kann als durchaus erfolgreich betrachtet werden. Mehr als € 400,00 haben wir eingenommen, Geld, das wir sehr dringend benötigen. Die Dürre macht uns zusätzlich zu schaffen. Wir müssen bereits jetzt Heu für die Pferde und die Schafe zukaufen, normalerweise ist das erst im Winter erforderlich.

Aber jetzt freuen wir uns erst einmal. Wer schon mal selbst auf einem Trödelmarkt war weiss was das bedeutet – wochenlange Vorbereitungen, Sichtung und Sortierung von Dingen, die evtl. einen Erlös bringen könnten. Einpacken, verstauen, beim Trödelmarkt alles auspacken, drapieren. Verkaufsgespräche führen -mal mehr, mal weniger erfolgreich. Eine kleine Anekdote am Rande:

Es kommt eine Dame, die sich für einen wirklich tollen, sehr festlichen Blazer (haben wir gespendet bekommen) interessiert. Die Jacke ist ein bisschen eng, da hilft auch Bauch einziehen und Luft anhalten nicht. Ausgezeichnet war die Jacke mit € 20,00, eigentlich ein Witz. Die Interessentin zieht an, zieht aus, zieht an und kommt dann letztendlich auf uns zu und schwärmt, wie wunderbar sie die Jacke findet. Sie hätte aber gerne einen Rabatt und schlägt € 15,00 vor. Abgelehnt, Gegenangebot € 19,00. Dann erhöht sie generös auf € 17,00. Wir haben dann entgegnet, dass die Jacke ganz sicher nicht besser passt, wenn wir sie billiger abgeben. Sieg – wir haben € 19,00 bekommen. Die Realität ist halt der beste Lehrmeister :-).

Der Trödel startete morgens um 08:00h, zu Hause waren wir um 17:30h. Dann denn Wagen ausladen, alles wieder verstauen. Verstauen heisst aber in diesem Zusammenhang -einfach alles in den Keller schaffen, Tür zu-Feierabend.

Ganz anders ist es, alle unsere Tiere zu versorgen. Einen Feierabend, so sehr er verdient und benötigt wäre, gibt es nicht. 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr im Dienst. Urlaub ist nicht möglich, freie Zeit muß man sich zusammenklauben. Sicher ist das mehr oder weniger freiwillig gewählt. Hart ist es trotzdem, auch wenn unsere Tiere für sehr viel Freude sorgen. Kommt dann aber noch die finanzielle Sorge hinzu, raubt einem das zusätzlich die wenigen Stunden Schlaf.

Auch wenn wir uns wirklich sehr über den Erfolg des Trödelmarktes freuen, brauchen wir auch weiterhin Unterstützung. Unsere Tiere sind es wert :-).

Hut ab vor allen, die sich so einsetzen. Man kann es nicht hoch genug achten.

Und hier mal einige unserer Tiere, für die wir Verantwortung haben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.